Header Bild

MBA Generic Management

Stimmen von Absolventen...


 

Stefan LEITGEB ist Gruppenleiter am Kompetenzzentrum RCPE GmbH (Research Center Pharmaceutical Engineering) und hat den Lehrgang 2009-2011 besucht.

[ Weiter... ]


 

Waltraud MÜLLEGGER, Absolventin des Lehrganges Generic Management 2009-2011,
ist im Konzern-Controlling der Energie AG Oberösterreich beschäftigt.

[ Weiter... ]


 

Walter GIGACHER ist Leiter des Qualitätswesens bei der Omya GmbH.

[ Weiter... ]


Hannes RABITSCH, Leitung Umwelttechnik & Materialien bei Magna Steyr Fahrzeugtechnik und Absolvent des Generic Management Lehrganges 2001-2003:

"Die im MBA-Programm vermittelte Nachhaltigkeitsbetrachtung über den gesamten Lebenszyklus eines Produkts (von der Rohstoffgewinnung über die Materialverarbeitung bis hin zur Produktherstellung, -nutzung und -verwertung) lieferte für mich den entscheidenden Input für einen Wandel zur umweltgerechten Produktentwicklung. In der industriellen Praxis bedeutete dies den Aufbau und die Implementierung eines Softwaretools zur Öko- und Energiebilanzierung, welches in Projekten bereits erfolgreich eingesetzt wird."


Josef SCHÖNAUER, Leiter Konstruktion Aktivteile Hydrogeneratoren bei der ANDRITZ Hydro GmbH und Absolvent des Generic Management Lehrganges 2006-2008:

"Die Einzigartigkeit des MBA-Programms Generic Management liegt für mich in der Verknüpfung von Managementkompetenz in einem technologischen Umfeld. Nach Absolvierung des MBA-Programms habe ich eine leitende Position übernommen. Die Inputs aus dieser Weiterbildung sind Bestandteil meiner täglichen Arbeit, z.B. Mitarbeiterführung, Kapazitätsplanung, Ziel- und Managementsysteme oder Qualitätsmanagement-Methoden (FMEA, RCA, usw.)."


Bernhard Peschek

Bernhard PESCHEK, Managing Director Mondi SCP Ružomberok (Slovakia),
Absolvent des Generic Management Lehrganges 2001-2003:

"Besonders herauszustreichen sind die zahlreichen Fallbeispiele, die in Workshops mit strukturierten Problemlösungsinstrumenten einer Lösung zugeführt wurden. Das Erlernen der Moderationstechnik in Verbindung mit Managementmodellen stellt heute einen wichtigen Eckpfeiler für das Arbeiten in der Praxis dar. Der aktuelle Wissensstand wurde durch Referenten aus der Industrie praxisorientiert abgerundet."


Mario SCHMIED, Leiter zentrale Analytik bei der Treibacher Industrie AG und Absolvent des MBA-Programmes 2003-2005:

"Dieser Lehrgang bietet den perfekten zusätzlichen Background für die immer stärker werdenden Anforderungen an Führungskräfte. Neben den betriebswirtschaftlichen Kernthemen haben sich vor allem die sehr gut vermittelten Moderations- und Problemlösungstechniken als wertvolles Instrument für meinen betrieblichen Alltag erwiesen."


Sven MUSSER, Center for Analytical Instrumentation bei Anton Paar GmbH, Absolvent des MBA-Programmes 2007-2009:

"Ich habe mich für dieses MBA-Programm entschieden, weil es die Managementsysteme für Führungskräfte mit technischem oder natur-wissenschaftlichem Hintergrund im Fokus hat. Zudem hat mir diese Weiterbildung den notwendigen Vorsprung für eine Top-Position gesichert. Spitzenunternehmen wie Anton Paar wissen die breite Managementausbildung mit der Konzentration auf Nachhaltigkeit und Stakeholder-Orientierung zu schätzen."


Alexander Kristen

Alexander KRISTEN, Geschäftsführer bei Rio Tinto Minerals Luzenac Operations,
Absolvent des Generic Management Lehrganges 2002-2004:

"Den Lehrgang sehe ich als optimale Vorbereitung auf Führungsaufgaben. Die vermittelten Moderations- und Problemlösungstechniken haben mir bei meiner neuen Führungsaufgabe geholfen, über alle kulturellen und sprachlichen Barrieren hinweg effizient zu kommunizieren und vieles im Sinne des Unternehmens zu bewegen. Ich halte die Ausbildung auf jeden Fall für praxisorientiert und die Lehrinhalte für absolut aktuell."


Rudolf Bauernhofer

Rudolf BAUERNHOFER, Managing Director ANDRITZ Hydro Hammerfest (UK) Ltd. und
Absolvent des Generic Management Lehrganges 2004-2006:

"Ein großer Vorteil dieses MBA-Programms liegt in der interdisziplinären Zusammensetzung der Inhalte. Heute gehe ich an Herausforderungen 'intuitiv' anders heran – auf Basis eines breiteren Wissens und besseren Verständnisses von Methodeneinsatz. Diese Ausbildung hat mir die Chance eröffnet, Managementkompetenz breiter einzusetzen."