Header Bild

MBA Generic Management

Akkreditierung durch die FIBAA

Die FIBAA (Foundation for International Business Administration Accreditation) mit Sitz in Bonn/Deutschland akkreditiert hochschulübergreifend Studienprogramme von staatlichen und privaten Anbietern in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Das Ziel ist die Sicherstellung der hohen Qualität der jeweiligen wirtschaftswissenschaftlichen Bachelor- und Master-Studienprogramme.

Der Universitätslehrgang Generic Management ist seit 2003 FIBAA-akkreditiert und erfüllt somit die umfangreichen Qualitätskriterien, welche von der Akkreditierungsagentur vorgegeben sind. Der Lehrgang unterzieht sich seither regelmäßig einer Re-Akkreditierung. Mit August 2012 wurde die FIBAA-Akkreditierung für weitere sechs Jahre ausgesprochen; das dazugehörige Gutachten untermauert, dass die Qualitätsanforderungen übertroffen, bzw. sogar weit übertroffen wurden.


Auszüge aus dem Bericht der Gutachter

Die Gutachter teilen die Auffassung, dass mit dem Universitätslehrgang 'Generic Management' ein innovativer Ansatz verfolgt wird, der sich insbesondere aufgrund seines umfassenden, gesamtheitlichen Anspruches am Markt der Managementausbildung durchsetzen kann. Die Gutachter sehen sich in ihrer Einschätzung auch in der Positionierung des Studienganges in dem von der Zeitschrift 'Industriemagazin' durchgeführten Ranking der (Executive) MBAs (unter den Top 3 Österreichs) bestätigt. Die Gutachter sind zu dem Ergebnis gelangt, dass die Qualitätsanforderungen übertroffen oder sogar weit übertroffen werden. Dies gilt für:

Positionierung des Studienganges am Bildungs- und am Arbeitsmarkt [ ... ]

  • Die Chancen zur Verbesserung der eigenen Position im Arbeitsmarkt bzw. im eigenen Unternehmen wurden an Hand entsprechender Daten aus den Befragungen der Absolventen überzeugend nachgewiesen und lassen auf ein hohes Maß an positiver Einschätzung im Arbeitsmarkt schließen.
  • Die Ausrichtung am Markt gelingt in erheblichem und nachvollziehbarem Umfang ausweislich der Ergebnisse der Absolventenbefragungen. Darüberhinaus zieht sich während des Studiums selbst Berufsbefähigung als 'roter Faden' durch alle Studienabschnitte. Der Studiengang ist damit systematisch auf die Anforderungen des Arbeitsmarktes ausgerichtet.

Kooperationen mit Wirtschaftsunternehmen und anderen Organisationen [ ... ]

  • Die Kooperationen mit Wirtschaftsunternehmen und anderen Organisationen sind nach den Feststellungen der Gutachter hervorragend entwickelt.
  • In der Gesamtschau ergibt sich durchgängig eine intensive Kooperation mit Wirtschaftsunternehmen, welche mit Leben gefüllt ist und im Ergebnis die Qualitätsanforderungen deutlich übertrifft.

Logik und konzeptionelle Geschlossenheit des Curriculums [ ... ]

  • Aufbauend auf der Vermittlung der Grundlagen des Managements und der Betriebswirtschaft wird dieses Wissen vertieft und auf die Teilführungssysteme für Qualität, Umwelt, Nachhaltigkeit, Risiko und Sicherheit angewandt sowie anschließend im übergeordneten, ganzheitlichen Generic Management-Konzept zusammengeführt. Dies ist nach Überzeugung der Gutachter zielorientiert gelungen.

Integration von Theorie und Praxis [ ... ]

  • Es finden sich im Programm in vielfältiger Form und in angemessenem Umfang Elemente zur Verknüpfung von Theorie und Praxis; hier kommt dem Einsatz der Modellfirma große Bedeutung zu, die durchgängig eine systematische Verknüpfung von Theorie und Praxis gewährleistet.
  • Hinzu kommen neben einem praxisorientierten Lehrkörper Projektarbeiten und weitere Fallstudien. Die Qualitätsanforderungen an die Integration von Theorie und Praxis werden übertroffen.

Interdisziplinarität [ ... ]

  • Interdisziplinarität wird im Studiengang zum einen durch die Modellfirma gewährleistet, zum anderen aber insbesondere durch die Anwendung von Management- und betriebswirtschaftlichen Techniken auf eher ingenieur- oder naturwissenschaftliche Sachverhalte.
  • Der Studiengang ist durchgängig auf Interdisziplinarität angelegt und bereitet zugleich auf interdisziplinäre Kooperationen vor. Die Qualitätsanforderungen werden nach Auffassung der Gutachter auch hier übertroffen.

Managementkonzepte [ ... ]

  • Die qualitativen Anforderungen an Managementkompetenz werden nach Überzeugung der Gutachter deutlich übertroffen. Kommunikationsfähigkeit und Rhetorik sind insbesondere Gegenstand der Veranstaltungen Führung und Leadership sowie Moderations- und Problemlösungstechniken.

Fallstudien / Praxisprojekt [...]

  • Eine didaktisch besonders wichtige Fallstudie wird in Form der beschriebenen Modellfirma eingesetzt, die zum einen als Klammer für die verschiedenen Lehrveranstaltungen dient, zum anderen didaktisch ermöglicht, die erlernten Inhalte konkret über den ganzen Studienprozess hinweg in einem konkreten Unternehmen zu verorten. Die Qualitätsanforderungen an das didaktische Konzept werden hinsichtlich des Einsatzes von Fallstudien übertroffen.

Gastreferenten [ ... ]

  • Gastreferenten sind mit ihren Gastvorträgen konzeptionell in das Curriculum eingebunden und bringen – teilweise als ausgewiesene Manager auf der Führungsebene bekannter Unternehmen – ihre besondere Erfahrung aus der Praxis in den Studiengang ein.

Praxiskenntnisse des Lehrpersonals [...]

  • Es finden sich im Programm in vielfältiger Form und in angemessenem Umfang Elemente zur Verknüpfung von Theorie und Praxis; auch hier kommt dem Einsatz der Modellfirma große Bedeutung zu, die durchgängig eine systematische Verknüpfung von Theorie und Praxis gewährleistet.
  • Insoweit ist der Studiengang durchgängig auf Interdisziplinarität angelegt und bereitet zugleich auf interdisziplinäre Kooperationen vor. Die Qualitätsanforderungen werden nach Auffassung der Gutachter auch hier übertroffen.

Betreuung der Studierenden durch das Lehrpersonal [...]

  • Die im Studiengang tätigen Hochschullehrer gewährleisten ein überdurchschnittliches Maß an Praxiskenntnissen und haben nach Auffassung der Gutachter zum Ergebnis, dass die Qualitätsanforderungen übertroffen werden, umfangreich beigetragen.
  • Die Veranstaltungsform Blockunterricht schafft regelmäßig eine große Nähe zwischen Dozenten und Studierenden, die mit ihrer Betreuung rundum zufrieden gewesen sind. Die Dozenten stehen darüber hinaus über E-Mail und gegebenenfalls auch telefonisch bei Bedarf für die Studierenden zur Verfügung.

Studiengangsleitung / Ablauforganisation / Verwaltungsunterstützung [...]

  • Die hoch engagierte Studiengangsleitung sichert einen reibungslosen Ablauf des Studienbetriebs und treibt die Fortentwicklung des Studienganges in organisatorischer, aber auch inhaltlicher Sicht ständig voran.
  • Das Ergebnis ist ein anspruchsvolles, überzeugendes und umfassend dokumentiertes Managementkonzept für den Studiengang mit eindeutiger Festlegung von Aufgaben und Zuständigkeiten und Abläufen.
  • Die Verwaltungsunterstützung erfolgt umfassend durch hoch motivierte Mitarbeiter des Lehrstuhls, wie sich die Gutachter im Gespräch vor Ort überzeugen konnten. Die Möglichkeiten elektronischer Serviceunterstützung werden voll genutzt.

Qualitätssicherung und -entwicklung der Hochschule [...]

  • Die Qualitätssicherung und -entwicklung des Studienganges in Bezug auf Inhalte, Prozesse und Ergebnisse wurden als exzellent bewertet.